Über mich

Ich wurde als 4. Kind (3 ältere Schwestern und 1 jüngeren Bruder) im Jahre 1975 geboren.
Absolvierte die Volksschule in Melk und besuchte anschließend das Stiftsgymnasium Melk, an dem ich am 18. Juni 1993 maturierte. Anschließend begann ich mit dem Medizin Studium und nach 2 Semestern inskribierte ich Sportwissenschaften/Prävention-Rekreation an der Sportuniversität in Wien.
Bereits in der Unterstufe meiner Gymnasialzeit konnte ich mich für den Volleyballsport begeistern. Im Jahre 1991 gründeten wir zu acht (sieben Spielerinnen und 1 Trainer) den UVF Sparkasse Melk und spielten einige Jahre Meisterschaft. In den letzten Jahren meiner aktiven Karriere als Volleyballsportlerin nahm ich die Funktion der Spielertrainerin ein, die mir sehr viel Spaß bereitete. Das Ende meiner aktiven Volleyballkarriere fand im Jahr 2001 statt.
Zusätzlich zum Volleyballsport konnte ich die Liebe zum Damenfußball entdecken. So spielte ich mich von der untersten Liga in die höchste, und zu meiner allergrößten Freude wurde ich durch meine spielerischen Fähigkeiten auch ins Damennationalteam einberufen.

Meine Fußballstationen waren:
SC Lady Stattersdorf:1999 – 2000
SV Spratzern: 2000 – 2002
SV Neulengbach: 2002 – 2003
USC Landhaus: 2003 – 2004

Erfolgsbilanz:
Torschützenkönig im Jahre 2000 mit 15 Toren.
Meister der 2. Division mit dem SC Lady Stattersdorf im Jahre 2000 und somit Aufstieg in die höchste Spielklasse des Damenfußballs.
Meister, Cup Sieger und Super Cup Sieger in der 1. Division mit dem SV Neulengbach im Jahre 2003.
Spielerin des niederösterreichischen Damenfußballverbandes – zuletzt sogar zur Kapitänin auserwählt gewesen.
Spielerin des österreichischen Damennationalteams von 2000 – 2004.

Am 22. August 2004 stellte ein Motorradunfall mit der Diagnose Querschnittslähmung mein bisheriges Leben komplett auf den Kopf. Warum ich dieses Ereignis als das größte Geschenk meines Lebens betrachte, erfährst du in meinem Buch „Alles ist möglich – Der Weg zu mir selbst”. Viel Freude dabei!