17. Jänner 2011

Wieder zurück aus Kärnten, kann ich dir berichten, dass es ein wunderschönes Wochenende war. Genau genommen sind wir erst spät abends am Freitag im Quartier eingetroffen. Am Samstag hat dann um 09:00 Uhr die Therapie bei Elke begonnen. Elke hat uns beiden noch vor der Therapie mitgeteilt, dass wir gleich anschließend an unsere Therapien gemeinsam eine Feuerzeremonie abhalten werden. Rupi und ich waren sofort damit einverstanden, und wir freuten uns schon sehr auf unsere erste Feuerzeremonie. Das Wetter in Kärnten war ja auch schon am Samstag herrlich – Sonnenschein pur! Genauere Details über die Feuerzeremonie würden den Rahmen sprengen. Soviel kann ich dir aber verraten, es war eine besondere und einzigartige Erfahrung. Sie dauerte ca. 1,5 Stunden und danach aßen wir vier noch gemeinsam Spaghetti. Auch bei meiner Therapie habe ich wieder viel erfahren und lernen dürfen und somit waren die gemeinsamen Stunden mit Elke und Enrique ein wahres Geschenk. Ich werde diesen Tag in meinem Leben immer in Erinnerung behalten.
So gegen 16:00 Uhr machten wir uns dann zu Frau Huber auf den Weg, von der Rupi eine Rückenmassage bekommen hat. Auch dieses Wiedersehen war sehr herzlich.
Danach besuchte ich noch Marianne. Wir plauderten eine ganze Weile miteinander. Zum Schluss schenkte sie mir noch ein Buch, von dem sie meint, dass es mir auch sehr helfen könnte.
Voller Dankbarkeit und Freude darüber, meine “Weggefährten” wieder einmal getroffen und gesprochen zu haben, fuhren wir dann so gegen 18:15 von Feldkirchen/Kärnten los und waren gegen 22:00 Uhr etwas müde, aber doch sehr gestärkt wieder zuhause angekommen.

Leave a Reply

 

 

 

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>